Lesung und Diskussion Do.
6.4.2017 im Gasth. Bingert

Neu Das Buch: 100 Jahre Röchling - Ausbeutung Raub, Kriegsverbrechen







Ein Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Richard Zietz

 


Die Ausstellung Menschheitsverbrechen
Holocaust - Vernichtungskrieg
8seitiges Info, auch zum ausdrucken

Bitte Gefällt mir klicken
https://www.facebook.com/Menschheitsverbrechen

Ausstellung 2016 Im Kopf, da ist die Herrlich


Die Ausstellung von Bernd Rausch

Die Voyeur Cup Galaxie
30 Jahre Voyeur Cup - Ein Ausstellung i. Aufbau

 

 

 

 

 

 

 

 

 







Gefoltert, ermordet und bis heute totgeschwiegen.

2017 Hartz IV - Der Dreck muss weg

Phase IV - South West - Die IndianerAusstellung Dezember 2016 Indianerland ist abgebrannt - Maikäfer flieg +++++

2016 Beate Herrlich ruft
zur Unterstützung der Ausstellung
Menschheitsverbrechen auf

2016 Vorabdruck in BIG Business Crime von "Völklingen im Bann der Kriegsverbrecher"

Tagebuchauseinandersetzung
Die Röchlings und ihre Mörder


Ausstellung - Frankfurt - Auschwitz

Ausstellungen zum Menschheitsverbrechen

Interesse an der Ausstellung Frankfurt - Auschwitz?

Invitation to Exhibition Frankfurt-Auschwitz

 

Rausch Art Museum

Ein wichtiges Buch - von Stefan Gleser

Kunstprojekte

Aktion saarländische Fußballkunst - Großes entsteht im Kleinen


Künstlergruppe Kolzo

Big Trouble im Viertel

Meine schönen Bilder



Die Kunstaktion 'Das originäre Nauwieser Viertel


Alles hat ein Ende ...

Anti Hatz IV- Anit Steinbrück - Bilder 2013

Bilder gegen die Hartz IV Macher

Oster Überraschung


Anti Hartz Zentrale - 100 Bilder & Texte

Bombenleger + Geheimdienste Saarbrücken und Luxemburg +
Antrag bei der Staatsanwaltschaft Saarbrücken auf Wiederaufnahme des Verfahrens: "Versuchter Sprengstoffanschlag
z. N. der PDS-Geschäftsstelle"

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken lehnt es ab Ermittlungen im Fall des "Versuchter Sprengstoffanschlag z. N. der PDS-Geschäftsstelle" aufzunehmen.

März 2013 - Eine Ausstellung und ihre Erweiterung - Die Mörder und die Brandstifter oder Deutschlandist nicht auf Sand gebaut sondern auf Auschwitz

Mordanschlag, Kapitalverbrechen im Saarland - Plädoyer für einen Untersuchungsausschuss

Saarbrücken - Anzeige wegen einer Straftat, Kapitalverbrechen

Ausstellung: Mörder, Dienste, Neonazis

2013 An die Abgeordneten, die Ministerpräsidentin u. die Minister des saarländischen Landtags ...

 

Fußball Liebe – Saarländische Fußballgeschichten

30.3.2016 Fußball Liebe - Voyeur Cup aus Freitag

Das Geschenk


Der 3teilige Schelmenroman


Die Schönheit des Viertels

Die Geschichten der drei Big Trouble Bücher erzählen u.a. von Lust, Liebe und vom Trinken im lebendigen kreativen Nauwieser Viertel. Doch böse Kräfte haben das Viertel bereits in den Klauen. Das Viertel wird todsaniert. Wie die Todbringer alles lebendige aus dem Viertel saugen wird in Splatter- Horrorgeschichten ausgeweitet. Ein Viertel wehrt sich, doch die Kräfte des Bösen nehmen an Volumen zu.


Tolldreiste Geschichten aus
d
em Saarbrücker Chinesenviertel


Streifzüge durch einen berühmten
Stadtteil mit den Tollen und den Vollen

 

Stefan Gleser u. der dritte Band der Big Trouble Trilogie Die Autoren der BIG TROUBLE Trilogie und ihr Rezensent Stefan Gleser - Joachim Schmitt & Bernd Rausch haben Glück, denn eine Rezension braucht den Müßiggang und nicht die Selbstoptimierung des Zeilenschinders.

BiG Trouble Veranstaltungen Lesung und andere Live-Auftritte

Literarische Geschichten aus der Big Trouble Trilogie und aus der Wirklichkeit.

Bilder aus und zur Big Trouble Trilogie

Die Saarland Kampagne Großes entsteht oftmals im Kleinen

 


Helfen Sie mit das Diktat der saarländischen Mainstream Presse zu durchbrechen!

Aus einem Brief an den Autor von „100 Jahre Röchling – Ausbeutung, Raub, Kriegsverbrechen“

„Sehr geehrter Herr Rausch, die Büchlein sind gestern gut angekommen und ich habe eines sofort von vorn bis hinten mit Spannung gelesen. …Ihre Zuspitzung ist so energisch, dass sie eigentlich ihren Zweck erfüllen müsste, nämlich eine lebhaftere öffentliche Diskussion auszulösen, als bisher der Fall.“ Weil das so ist haben die Macher der Saarbrücker Zeitung u.a. überhaupt kein Interesse daran, auch nur ein Sterbenswörtchen über „100 Jahre Röchling – Ausbeutung, Raub, Kriegsverbrechen“ in der saarländischen Monopolzeitung zu berichten. Die Auseinandersetzung über Röchling und seinen Statthalter Grewenig zu verhindern ist nicht nur eine unschöne Nachlässigkeit sondern Zensur und Meinungsunterdrückung. Helfen Sie mit, dass sich 70 Jahren nach dem Menschheitsverbrechen endlich etwas an der unerträglichen Situation ändert.

Wenn die saarländischen Mainstream Medien keine Öffentlichkeit herstellen können/wollen/dürfen, dann müssen wir die Aufgabe selbst in die Hände nehmen. . Helfen Sie mit diesen Text zu verbreiten. Versenden Sie ihn an Freunde, Kollegen, Interessierte. Unterlaufen wir das Diktat der Mainstream Presse im Saarland und stellen endlich eine offene, gesellschaftliche Debatte über das Thema her.

„100 Jahre Röchling - Ausbeutung Raub, Kriegsverbrechen“, 102 Seiten Taschenbuchformat (A5) – 9,90 Euro, Das Buch kann bis zum Neonazikongress der NPD im Saarbrücker Schloss (11. März 2017) beim Autor für 7,90 Euro erworben werden. 3 Bücher kosten 20 Euro. Ab dem 12. März 2017 gilt der normale Verkaufspreis von 9,90 Euro und ist auch im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-00. Bestellung an mailto:rausch.b@web.de - Betrag bitte überweisen an: Bernd Rausch, IBAN:DE23 5905 0101 0290 6008 40, BIC: SAKSDE55XXX, Sparkasse Saarbrücken – Die Bücher werden nach Eingang der Zahlung umgehend zugesandt. Die Preise gelten für Lieferadressen in Deutschland. Das Buch 100 Jahre Röchling – Ausbeutung, Raub, Kriegsverbrechen ist eine Streitschrift, aber zuallererst liefert das Buch Informationen zur 100jährigen Geschichte einer Milliardärsdynastie, die ihr Vermögen mit Zwangsarbeit, Kriegsverbrechen und als Händler des Todes erwirtschaftet hat. Das Buch ist auch ein sehr aktuelles, das bis Dezember 2016 den Spuren der Röchlings folgt. Das unsägliche Treiben des Generaldirektors des Weltkulturerbes der Völklinger Hütte ist ebenso Thema wie der offene Brief, den Oskar Lafontaine der saarländischen Ministerpräsidentin im Dezember 2016 überbringen ließ. Weitere Infos: http://www.ausstellung-rausch.de/0/Roechling-Buch/Buch.htm

Herzlichst Bernd Rausch